Rektifikation-Absorption

Rektifikation

Die Rektifikation oder Gegenstromdestillation ist ein Verfahren zur thermischen Feintrennung von Mehrstoffgemischen. Vom Prinzip stellt die Rektifikations-Technologie mehrere Destillationen hintereinander geschaltet dar. 

Im Gegensatz zur einfachen Destillation läuft fortwährend ein Teil des Kondensats dem Dampf entgegen und ermöglicht so einen hohen Stoffaustausch zwischen Gas- und Flüssigphase.

Vorteile Rektifikation

  • hohe Trennleistung
  • geringerer Energieverbrauch als hintereinandergeschaltete Einfachdestillationen
  • Kontinuierlicher Betrieb

Absorption

Unter der Absorption versteht man die Aufnahme von Gasen und Dämpfen in Flüssigkeiten. Ein Schad- bzw. Wertstoff wird aus der Gasphase in die flüssige Waschmittelphase überführt und kann in einem weiteren Prozessschritt isoliert werden.

Vorteile Absorption

  • einfache Prozessbedingungen, meist Umgebungsdruck und Umgebungstemperatur
  • hohe Gasstromdichten und kurze Verweilzeit
  • unempfindlich gegenüber Konzentrationsschwankungen
Rektifikation ProspektAnfragebogenKontakt

Einem Bekannten schicken

Schicken Sie die URL dieser Seite an einen Bekannten

kolonnen

Rektifizier- sowie Absorptionskolonnen ähneln sich in Aufbau und Beaufschlagung. Je nach Trennaufgabe kommen unterschiedliche Einbauten, die den Austausch zwischen Gas und Flüssigkeit verbessern, zum Einsatz.

Packungen

Bei Mehrstoffgemischen ohne Ausfällungen bzw. Feststoffanteil werden Packungen aus Blech, Metallgewebe oder Kunststoff eingesetzt. Ihre Vorteile liegen bei einem geringen Druckverlust und einer hohen Trennleistung aufgrund der gleichmäßigen Phasenverteilung.

Böden

Neigt das Produkt zum Verkrusten oder treten große Durchsatzschwankungen auf, wird die Kolonne wahlweise mit Schlitz-, Kreuzstrom-, Glocken- oder Tunnelböden bestückt.